Spielerecht

Homezurück

Beschreibung:

  • Erteilung von Erlaubnissen zum Betrieb einer Spielhalle
  • Bestätigung über die Geeignetheit von Aufstellungsorten für Geldspielautomaten
  • Erteilung von Aufstellungserlaubnissen für Automatenaufsteller

Was ist mitzubringen

Spielhallenerlaubnis:

Zur persönlichen Antragstellung sind neben einem konkreten Sozialkonzept für die betreffende Spielhalle ein Führungszeugnis sowie ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister (jeweils nicht älter als 3 Monate), eine allgemeine Aufstellererlaubnis und ein Grundriss der Betriebsräume bzw. bei Neuerrichtung der Spielhalle eine Baugenehmigung beizubringen.


Geeignetheitsbescheinigung:
Neben dem ausgefüllten und unterschriebenen Antragsformular sind noch die allgemeine Aufstellerlaubnis sowie ggf. ein Lageplan beizubringen.


Aufstellerlaubnis:
Nebem dem ausgefüllten und unterschriebenen Antragsformular sind noch ein Führungszeugnis, ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister (jeweils nicht älter als 3 Monate), eine Bescheinigung einer IHK über die Unterrichtung zum Spieler- und Jugendschutz sowie ein Sozialkonzept einer öffentlich anerkannten Institution beizubringen.


Gebühren

Spielhallenerlaubnis: 150,-- EUR bis 2.000,-- EUR
Geeignetheitsbescheinigung: 25,-- EUR bis 50,-- EUR
Aufstellerlaubnis: 50,-- EUR bis 500,-- EUR

Adresse:

Stadtverwaltung Neumarkt i.d.OPf.

Ordnungsamt

Rathausplatz 2

92318 Neumarkt i.d.OPf.

Öffnungszeiten:

Montag - Mittwoch 8.30 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag

8.30 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag 8.30 Uhr - 13.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Formulare:

Mitarbeiter:

zurück