Grabstellen: Grabmalgenehmigungen

Homezurück

Beschreibung:

Gemäß § 53 Abs. 1 der Bestattungssatzung der Stadt Neumarkt i.d.OPf. bedürfen die Errichtung und jede Änderung von Grabmalen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Stadt Neumarkt i.d.OPf..

Was ist zu vorzulegen:
Dem Antrag auf Genehmigung von Grabmalen ist ein Formblatt mit entsprechender Skizze/Darstellung des geplanten Grabmals (§ 53 Abs. 2 der Bestattungssatzung der Stadt Neumarkt i.d.OPf.) beizufügen.
Dieses Formblatt liegt bei der Friedhofsverwaltung und bei den Neumarkter Steinmetzbetrieben auf.

Gebühren:
Für die Erteilung der Erlaubnis zur erstmaligen Aufstellung, zur Änderung oder Erneuerung eines Grabmals werden folgende Gebühren erhoben:

 

a) bei Urnennischenplatten 50,- EUR
b) bei Urnengräbern70,- EUR
c) bei allen anderen Grabstätten90,- EUR

 

Für Urnenbeisetzungen im Friedhain und in den anonymen Gräbern werden keine Genehmigungsgebühren erhoben.


Fristen:

Nach § 53 Abs. 3 der Bestattungssatzung der Stadt Neumarkt i.d.OPf. darf vor Erteilung der Genehmigung nicht mit den Arbeiten im Friedhof begonnen werden.

Adresse:

Stadtverwaltung Neumarkt i.d.OPf.

Rathaus IV, Friedhofsverwaltung

Fischergasse 1

92318 Neumarkt i.d.OPf.

Öffnungszeiten:

Montag - Mittwoch 8.30 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag

8.30 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag 8.30 Uhr - 13.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Mitarbeiter:

zurück