Aufteilungsplan mit Abgeschlossenheitsbescheinigung

Homezurück

Beschreibung:

Voraussetzung für die Begründung von Wohnungseigentum (Sondereigentum an einer Wohnung eines Gebäudes) und Teileigentum (Sondereigentum an nicht zu Wohnzwecken dienenden Räumen eines Gebäudes) ist die Erteilung eines Aufteilungsplanes mit Abgeschlossenheitsbescheinigung. Aufteilungspläne können auch über einen Notar beantragt werden.


Was ist mitzubringen

Formloser Antrag des Grundstückseigentümers oder Erbbauberechtigten. Dem Antrag ist eine Bauzeichnung (Lageplan, Grundrisse, Ansichten, Schnitte) in zweifacher Ausfertigung im Maßstabe mindestens 1:100 beizufügen; sie muß bei bestehenden Gebäuden eine Baubestandszeichnung sein und bei zu errichtenden Gebäuden den bauaufsichtlichen Vorschriften entsprechen.
Aus der Bauzeichnung müssen die Wohnungen, auf die sich das Wohnungseigentum, Wohnungserbbaurecht oder Dauerwohnrecht beziehen soll, oder die nicht zu Wohnzwecken dienenden Räume, auf die sich das Teileigentum, Teilerbbaurecht oder Dauernutzungsrecht beziehen soll, ersichtlich sein. Dabei sind alle zu demselben Wohnungseigentum, Teileigentum, Wohnungserbbaurecht, Teilerbbaurecht, Dauerwohnrecht oder Dauernutzungsrecht gehörenden Einzelräume in der Bauzeichnung mit der jeweils gleichen Nummer zu kennzeichnen.


Gebühren

Es fällt eine Gebühr zwischen 25,- EUR bis 150,- EUR je Sondereigentumseinheit an

Adresse:

Stadtverwaltung Neumarkt i.d.OPf.

Hochbauverwaltung

Rathausplatz 1

92318 Neumarkt i.d.OPf.

Öffnungszeiten:

Montag - Mittwoch 8.30 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag

8.30 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag 8.30 Uhr - 13.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Mitarbeiter:

zurück